eBook „Verschlüsselung in der beruflichen und privaten Praxis“

e005 - 800x1066Ich habe gerade ein eBook zur Verschlüsselung in der beruflichen und privaten Praxis veröffentlicht.

Für Verschlüsselung interessiere ich mich ernsthaft1 seit den frühen 1990iger Jahren. Ich kann mich noch recht gut daran erinnern, meine erste Kopie von PGP – Pretty Good Privacy – aus einer Mailbox geladen und über Tage die Anleitung hierzu studiert zu haben. Meinen ersten Aufsatz habe ich als Student zum Thema „Grundrecht auf Verschlüsselung“ veröffentlicht (CR 1997, 106). Schließlich habe ich meine Frau kennengelernt, weil wir beide über das das Buch „Geheime Botschaften. Die Kunst der Verschlüsselung von der Antike bis in die Zeit des Internet“ von Simon Singh ins Gespräch gekommen sind. Deshalb musste ich nicht lange nachdenken, als mich eine Kollegin gefragt hat, ob ich einen Vortrag über Verschlüsselung in der anwaltlichen Praxis für die Strafverteidigervereinigung NRW e.V. halten wolle.

Aus der Gliederung für diesen Vortrag ist dann die Idee entstanden, ein längeres Skript zu erstellen, welches dann immer umfangreicher geworden ist … Schließlich hat das Material für ein ganzes Buch gereicht.

In dem Buch beschreibe ich jeweils Schritt für Schritt, wie man Daten verschlüsselt. Damit die Anleitungen leichter nachvollzogen werden können, habe ich das Ganze mit einer Vielzahl von Bildschirmfotos versehen. Ich beschreibe zunächst die Verschlüsselung von E-Mails mit GnuPG (bzw. OpenPGP), S/MIME und – als Notfalllösung – mit ZIP. In einem weiteren Kapitel erläutere ich, wie man mit TrueCrypt verschlüsselte Datencontainer anlegt bzw. das gesamte System verschlüsseln kann. Als Alternativen für eine Vollverschlüsselung stelle ich BitLocker und FileVault vor. Um bequem von zu Hause auf Büro- oder andere Rechner zugreifen zu können, beschreibe ich, wie man ein VPN (Virtual Privat Network) einrichtet oder SSH nutzt. Schließlich gehe ich noch darauf ein, wie man das WWW – etwa über TOR – anonym nutzen kann.

Wer mich näher kennt weiß, dass ich privat und beruflich Rechner, Handys und Tablets von Apple nutze. Für das Buch habe ich mir aber eine virtuelle Maschine mit Windows eingerichtet, so dass ich die verschiedenen Systeme jeweils auf einem Mac und unter Windows beschreiben konnte. Außerdem habe ich mir ein Android-Tablet zugelegt.2

Das eBook kann aus den üblichen Quellen bezogen werden, etwa:

* http://www.epubli.de/shop/buch/Verschlüsselung-in-der-beruflichen-und-privaten-Praxis-Alexander-Koch-9783844293463/37136

* http://www.buecher.de/shop/ebooks/verschluesselung-in-der-beruflichen-und-privaten-praxis-ebook-epub/ebook-epub/products_products/detail/prod_id/40811467/

* http://www.amazon.de/Verschl%C3%BCsselung-beruflichen-privaten-Praxis-Alexander-ebook/dp/B00K2PLQ1U/

* https://play.google.com/store/books/details/Alexander_Koch_Verschl%C3%BCsselung_in_der_beruflichen_?id=zhN4AwAAQBAJ

Der Preis beträgt 2,99 € – das sollte ein Schnäppchen sein ;-)

Hier noch der offizielle „Klappentext“:

„Wer beruflich oder privat mit vertraulichen Daten umgeht, muss diese schützen. Das gilt zunächst für die Kommunikation über E-Mail, die für Geheimdienste oder staatliche Stellen sehr viel einfacher zu überwachen ist als etwa Telefonate. Geschäftsbedrohend kann aber auch die unverschlüsselte E-Mail mit einem Vertragsentwurf sein, die statt an einen Geschäftspartner versehentlich an einen Konkurrenten geschickt wird. Im Alltag gehen ohnehin die größten Gefahren von Unachtsamkeiten, wie dem Verlust eines Laptops oder dem Liegenlassen eines Mobiltelefons, aus. Dabei sind die Daten häufig wertvoller als die Geräte selbst und können in der Hand eines unehrlichen Finders erheblichen Schaden anrichten. Das betrifft nicht nur Berufsgruppen wie zum Beispiel Ärzte, Anwälte, Geistliche oder Journalisten. Betroffen ist auch der Handwerker, der sein Mobiltelefon mit sämtlichen Kundenkontakten verliert und nun fürchten muss, dass ein Mitbewerber Zugang zum Kundenstamm erhält. Abhilfe schafft die Verschlüsselung vertraulicher Daten.

Das Buch umfasst deshalb alle relevanten Gesichtspunkte bei der Verschlüsselung von Daten. Erläutert wird die Verschlüsselung sowohl von E-Mails (mittels PGP/GnuPG, S/MIME oder ZIP-Dateien) als auch von lokalen Daten auf USB-Sticks, PCs oder Laptops (mittels TrueCrypt, BitLocker oder FileVault). Das umfangreich bebilderte Buch führt Schritt für Schritt durch die Einrichtung und Nutzung der verschiedenen Systeme auf Windows- und Apple-Computern.

Abgerundet wird das Thema durch zahlreiche Anleitungen zur Nutzung von Verschlüsselungstechniken auf Smartphones und Tablets (von Apple oder aus der Android-Welt), Hinweise zur anonymisierten Internetnutzung und Anleitungen, um einen verschlüsselten Fernzugang zu Bürocomputern einzurichten.

Der Autor ist selbständiger Rechtsanwalt. Er beschreibt deshalb nicht, was technisch alles möglich ist, sondern was im beruflichen und privaten Alltag sinnvoll, praktikabel und bewährt ist.“

BTW: Sollte jemand das Buch besprechen wollen, möge er sich direkt an mich wenden.


1. … die diversen Geheimagenten- und Detektivbücher mit Geheimschriften und „unknackbaren“ Codes aus meiner Kindheit lasse ich mal außen vor
2. Um ganz ehrlich zu sei, verfügen wir mittlerweile über eine ganze Reihe von Androiden. Bei aller Begeisterung für iPhone und iPad sind die Geräte doch deutlich günstiger und eignen sich deshalb ideal als Hörbuchplattform für die Kinder …